09122017_quer durchs Stadion Pernitz ©Martin Granadia

©Martin Granadia, Chase, handcrafted in Austria, Carbon, Felge,

Gefrohrener Wiesenboden, viele Kurven und ein insgesamt recht flacher Kurs galt es “Quer durch’s Stadion” zu bewältigen. Das Wetter präsentierte sich durchaus in typischer Querfeldeinmanier: -2 Grad, leichter Schneefall und bitterkalter Wind sollten 40 Hartgesottene nicht vom Start im 60 Minuten Rennen abhalten.

Bei den letzten beiden Starts im Cyclocross war Felix noch vom Defektpech geplagt und verpasste den Anschluss an die Spitze aufgrund der schlechten Startposition meist schon am Start, beim dritten Anlauf der heurigen Cross-Saison lief es erheblich besser. Mit einem sehr guten Start gelang der Sprung aus der vierten Startreihe an die Spitze des Feldes und damit der Grundstein zu einer soliden Leistung. Anfangs noch mit Sichtkontakt zum Zweitplatzierten Tom Mayr wuchs der Vorsprung konstant an und mündete in einem recht klaren Start-Ziel Sieg.

Am kommenden Wochenende startet Felix beim 3. Bahn-O-Rama am 15. Dezember und am darauffolgenden Sonntag beim Wienenergie-Kraftwerk Querrennen in Freudenau. Danach folgt eine Trainingsphase bevor im neuen Jahr die österreichischen Staatsmeisterschaft im Cyclocross als nächstes Ziel anstehen.

Afterrace Bikecheck ©chase.cx

Afterrace Bikecheck ©chase.cx

Ergebnisse 7. “Quer durch’s Stadion” Neusield bei Pernitz

Rennbericht ÖRV

Rennbericht Radclub Pernitz

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.