Informationen über Chase Sportler bei internationalen Wettkämpfen.

Vor wenigen Tagen, am 26. und 27. Juni fand das 24h Cycling Race am Slovakia Ring statt. Auch CHASE war mit zwei 4er Männerteams, CHASE me und CHASE up in der Staffel vertreten. Ein Rennrad wurde von der Firma KTM zur Verfügung gestellt. Neben der 4er Kombination konnte das Rennen auch einzeln, im Doppel, als 6er oder 8er Team mixed oder als reines Frauenteam bewältigt werden.

Trotz der Hitze ließ sich das Team CHASE me zu Spitzenleistungen anspornen und machte mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 42,4 km/h und nach 970,9 zurückgelegten km den hervorragenden 2. Platz. Auch das Ergebnis von Chase up kann sich sehen lassen, sie kamen als 5. ins Ziel.

http://24hod.sportsoft.cz/2019/race/teamresults.aspx?r=34&lng=cz&fbclid=IwAR1e0q3VxTKqHMU0kmL5f-XpkviXysCxiCIAaJI2g2_VM6ci4VKajPmWJQs

Das Gelände rund um die “Seedose” in St. Pölten ist am Dreikönigstag schon seit vielen Jahren Schauplatz des traditionellen 3-Könixcross-Querfeldeinrennen.

Der Bewerb war zugleich auch das erste offizielle Rennen im neuen Kalenderjahr. Chase Teamfahrer Manfred erwischte einen guten Start und setzte sich von Beginn an mit Philipp Heigl an die Spitze. Im Rennverlauf wechselte die Führung zwischen den beiden Athleten mehrmals. Immer weiter setzten sich die beiden von den restlichen Verfolgern ab. Etwa bei Rennhälfte hatte Manfred einen kleinen Vorsprung, doch die wenigen Sekunden waren schnell wieder geschlossen und so war das Duo wieder gemeinsam unterwegs. Erst in der vorletzten Runde fiel die Vorentscheidung. Manfred wechselte sein Rad und im selben Moment setzte Heigl eine Attacke. Die kleine Lücke reichte aus, um das Rennen zu entscheiden. Heigl holte nach 60 Rennminuten den Sieg, Manfred belegte nur knapp dahinter Rang 2. Somit beginnt das neue Jahr sehr erfolgreich und genau so, wie das alte geendet hat – mit einem 2. Platz!

Pics (c) Ernst Teubenbacher

 

Ergebnisliste

Beim letzten österreichischen Rennen im Kalenderjahr 2018 sorgen die beiden Chase-Teamfahrer Felix Ritzinger und Manfred Zöger für einen Doppelsieg auf den Chase Mud Laufrädern.

Manfred übernahm direkt nach dem Start das Kommando und führte das Fahrerfeld in den langen Anstieg. Dahinter kam aber auch Felix schnell nach vorne und am Ende der ersten Runde waren die beiden schon auf Rang 1. und 2. In dieser Konstellation blieb es während dem ganzen Rennen. Felix fuhr konstante Rundenzeiten, Manfred war stets nur wenige Sekunden dahinter auf Platz zwei. Die restlichen Fahrer folgten bereits mit einigem Abstand. Somit war es mit zwei Podiumsplätzen ein sehr erfolgreicher Jahresabschluss!

Pics (c) by Ernst Teubenbacher

Ergebnisliste